Workshop: Syncenlight – wir löten ein soziales Netzwerk mit Farben

Moritz Metz
27. 10. 2018
15:00
Treffpunkt Speakers-Corner

Workshop: Syncenlight – wir löten ein soziales Netzwerk mit Farben

Der berühmte ESP8266-Chip ist nicht größer als eine Briefmarke. Der kleine Minicomputer lässt sich einfach über USB und die Arduino-Oberfläche programmieren, kostet lächerliche zwei Euro – und hat vor allem: W-LAN. Die Internet-Anbindbarkeit macht den Microcontroller zu einer Bewusstseinserweiterung für praktische oder spielerische Internet-of-Things-Projekte, wie zum Beispiel „Syncenlight“. Eine Lampe, die selbstgewählte Farbe an alle baugleichen Lampen übermittelt, letztlich ein mobiles, soziales Netzwerk mit Farben. Mit 10 Netzkongress-Besucher*innen wollen wir solche Syncenlights basteln. Und das ist überraschend einfach. Ihr braucht dafür keine Vorkenntnisse, aber eine aufgeladene USB-Powerbank. Wer will, kann auch seinen Laptop mitbringen oder ein Gehäuse für das Syncenlight: von der ausgedienten Taschenlampe über die Tupperdose oder Filmdose ist alles möglich.

Bauanleitung bei Deutschlandfunk Nova:
https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/netzbasteln-dosentelefon-mit-licht

Programmcode bei Github:
https://github.com/netzbasteln/syncenlight

Bitte beachten:
Begrenzte Teilnehmendenzahl. Teilnehmende sollten idealerweise eine eigene Powerbank (Zusatzbatterie zur Energieversorgung mobiler Geräte) mitbringen.