#RIP – Trauer im Netz

15. 10. 2016
15:00
Großer Fußballraum

#RIP – Trauer im Netz

Unser Leben findet in den Sozialen Medien statt – aber was ist eigentlich mit unserem Tod? Trauer und Tod sind nach wie vor Tabuthemen, offline und online. „Wir können alles, nur nicht trauern“ – stimmt das? Welche Möglichkeiten bietet uns das Internet, unserer Trauer Raum zu geben? Welche digitalen Grenzen gibt es?
Stirbt eine prominente Persönlichkeit, quillt das Netz über vor Nachrufen und #RIP-Tweets. Wie hilfreich sind digitale Beileidsbekundungen wirklich? Was hilft trauernden Angehörigen – offline und online?
Ganz langsam entsteht im Netz eine Bewegung von publizierenden Menschen, die das Thema Trauer in den öffentlichen Diskurs holen wollen. Wie kann das gelingen? Und warum fällt es uns so schwer, über unseren Tod und den unserer Angehörigen zu sprechen und zu schreiben?