Künstliche Kreativität – Was taugt der Rembrandt aus dem Automaten?

14. 10. 2017
17:30
Große Bühne

Künstliche Kreativität – Was taugt der Rembrandt aus dem Automaten?

Die Maschinen werden kreativ. Längst produzieren sie nicht mehr nur Texte, Melodien und Bilder nach vorgegebenen Mustern. Sie entwickeln auch kreative Lösungen für Schaltungsprobleme, entwickeln eigene Patente und beweisen mathematische Hypothesen.

Dafür sind keine Superrechner oder neuronale Netze nötig – künstliche Kreativität besteht meist aus nur wenigen Codezeilen. Trotzdem ist sie oft assoziativer, radikaler und effizienter als ihr menschliches Vorbild. Aber macht sie das schon originell?